Rostflecken an der Poolfolie

Rostflecken im Pool

Seit der Inbetriebnahme unseres Pools vor drei Jahren ist uns aufgefallen dass sich auf der weißen Poolfolie Millionen kleiner Rostflecken bildeten. Im ersten Jahr fielen die wenigen Rostflecken kaum auf, was auch an ihrer winzigen Größe von unter einem Millimeter lag.

Die meisten Rostflecken findet man an der geriffelten Poolfolie der Stiege, während an den Seitenwänden des Pools kaum Rostflecken zu finden sind.

Am Grund des Pools, speziell an den Ecken sowie an den Kanten zu den Seitenwänden treten sie dagegen vermehrt auf.

Rostflecken an der Poolfolie

Was ist die Ursache von Rostflecken im Pool?

Nach einiger Recherche im Netz und auch durch eine Umfrage unter uns bekannten Pool Besitzern fanden wir heraus dass dieser Rost ein sehr weit verbreitetes Phänomen ist und durch metallische Flug Partikel ausgelöst wird.

Woher diese metallischen Partikel stammen kann man natürlich nicht genau feststellen, und auch nicht ob dieses Phänomen heute stärker auftritt als noch vor einigen Jahren.

Generell wird von Poolexperten davor gewarnt in der Nähe eines Pools mit Winkelschleifern Eisen zu schneiden, da diese Metallspäne eben in den Pool geweht werden könnten und dort zu Rostflecken führen.

Nachdem allerdings viele meiner Bekannten an den gleichen Rostflecken im Pool leiden, ist vermutlich die Menge der metallenen Partikel in der Luft generell sehr hoch. Gründe dafür sind vermutlich die aktive Bautätigkeit in der Umgebung sowie die vielen Cortenstahl Gartendekorationen wie Feuerschalen und dergleichen die sich in den letzten Jahren hoher Beliebtheit erfreuen.

Je nach Qualität des Cortenstahls sondern diese Gartendekorationen mehr oder weniger Metallpartikel ab die durch Wind und Wetter dann im Poolwasser landen.

Laut einem Poolexperten variiert die Stärke der Oxidation, also des Rosts je nachdem ob die Metallpartikel ober oder unter Wasser im Pool abgesetzt sind. Besondere Vorsicht ist also beim Auslassen des Poolwassers im Frühjahr angebracht, da zu diesem kurzen Zeitraum die Eisenspäne vom Wasser direkt an der Luft sehr schnell aggressiv zu rosten beginnen und somit die Poolfolie dauerhaft schädigen können. Das heisst beim Auslassen des Poolwassers die Poolfolie sofort reinigen und so schnell wie möglich wiederbefüllen.

Des weiteren enthält die Asche eines Holzgrills ebenfalls eine große Menge von Metallpartikeln. Man ist somit gut beraten seine Grillasche sowie die Asche einer Feuerschale nicht in der Nähe eines Pools dem Wind zu überlassen.

Rostflecken an der Poolfolie

Kann mein Edelstahlpool rosten?

Pools aus Edelstahl sehen nicht nur elegant aus sie zählen mit Sicherheit auch zu den hochwertigsten und beständigsten Formen von Becken die am Markt erhältlich sind.

Ein Aspekt der jedoch häufig in Verbindung mit Pools aus Edelstahl vernachlässigt wird ist die Tatsache dass Edelstahlpools auch ständiger und intensiver Pflege bedürfen. Die Oberfläche von Pools aus Edelstahl ist besonders empfindlich für jegliche Art von Verfärbungen bzw. Flugrost im speziellen.

Edelstahl als Material rostet zwar an sich selbst nicht, jedoch ist Edelstahl ebenfalls sehr sensibel was Flugrost und Verfärbung der Oberfläche betrifft.

Was mich wiederum zum Thema dieser Seite bringt, dass man auch bei Edelstahlpools jegliche Verunreinigung durch Metall- und Eisenpartikel tunlichst vermeiden sollte.

Rostende Eisenpartikel sowie Flugrost an der Oberfläche schädigen somit auch Ihren Edelstahlpool dauerhaft.

Wie kann ich Rostflecken im Pool vermeiden?

Wie bereits oben erwähnt, ist von der Verwendung von Feuerschalen und Winkelschleifern in direkter Nähe zu Pools generell abzuraten.

Damit kann man zwar die Menge der Metallpartikel aus eigener Produktion vermindern ganz vermeiden wird man aber den lästigen, rostenden Metallstaub kaum.

Nachdem man den Metallstaub nicht vermeiden kann stellt sich die Frage wie man die rostenden Metallpartikel am Besten aus dem Pool entfernt bevor sie die Poolfolie verfärben?

Durch Zufall bin ich auf ein recht einfaches Verfahren gestossen dass es Besitzern eines Poolroboters erlaubt Metallpartikel automatisch aus dem Pool zu entfernen. Poolroboter eignen sich hervorragend zur automatischen Entfernung von grobem Schmutz und Partikeln. Poolroboter verwenden zur Filterung des Poolwassers meist Filterkörbe unterschiedlichster Bauart um den Schmutz im Korb zu fangen. Leider sind die Filterkörbe von Poolrobotern nur ungenügend darauf spezialisiert auch kleine Metallpartikel aus dem Pool zu filtern.

Durch die Anbringung eines Neodymium Magnets am Filterkorb eines Poolroboters ist es möglich eine grosse Menge dieser kleinen Metallpartikel beim Reinigungsvorgang aus dem Pool zu entfernen.

Um die Neodymium Magnete optimal am Saugeinlass meines Poolroboters platzieren zu können, habe ich eine eigene Klappe mittels 3D Druck erzeugt die ich gegen die originale Filterkorb-Klappe meines Sopra Poolroboters ersetzt habe.

Sopra Poolroboter erscheinen baugleich mit den weit verbreiteten Dolphin Poolroboter Modellen vom Hersteller Maytronics. Sie verwenden einen baugleichen Filterkorb der sich mit wenigen Handgriffen auf einen magnetischen Filterkorb umrüsten lassen. Durch anbringen einer magnetischen Filterklappe im Filterkorb (Modell Dolphin E10, E20 - Feinfilter) lassen sich sofort Eisenpartikel aus dem Pool entfernen und somit Rostflecken an der Poolfolie vermeiden.

Dieser sogenannte MagCage (magnetischer Filterkorb) ist so in der Lage bereits beim Saugvorgang des Poolroboters die schädlichen Metallpartikel aus dem angesaugten Poolwasser zu binden.

Bereits nach einem Saugvorgang kann man die Menge der gefilterten Partikel an den Neodymium Magneten leicht erkennen.

Rostflecken an der Poolfolie

Rostflecken an der Poolfolie

Interesse?

Haben Sie Interesse an diesem Update-Kit für Ihren eigenen Poolroboter dann registrieren Sie sich hier um weitere Information zu erhalten.